Category: Neuigkeiten

Die Freiheit der Wahl.

Jemandem, der überzeugter Nichtwähler ist, wird häufig vorgeworfen, er würde seine Stimme “verschenken”. Damit ist gemeint, dass die Stimme, im Falle der Nicht-Wahl verfallen bzw. der stärksten Partei zuaddiert werden würde. Aus einem Blickwinkel ist diese Befürchtung ja durchaus nachvollziehbar. Immerhin gibt es auf einem Wahlzettel keine Möglichkeit anzukreuzen, sich von überhaupt keiner Partei regieren zu lassen. Dass dieser offensichtliche Mangel der Wahlfreiheit überhaupt nicht wahrgenommen wird, ist alleine schon bedenkenswert und zeigt, dass diese Möglichkeit in den Köpfen der meisten überhaupt nicht mehr vorhanden zu sein scheint.
Seit wann ist das überhaupt so? Wir sind nicht danach gefragt worden, ob wir mit diesem System einverstanden sind. Und viele sind es tatsächlich nicht. Viele sind nicht bereit, ihre Stimme an eine Partei abzugeben und sich mit dem Ergebnis einverstanden zu erklären, dass eine kleine Gruppe von Menschen über viele andere bestimmt.
Wenn man alle auf den Wahlzetteln aufgestellten Politiker, für von der Geldelite eingesetzte Protagonisten hält, an wen soll man denn dann seine Stimme verschwenden? Wahlveranstaltungen, Kandidatenaufstellungen und die Wahl selbst unterliegen Propaganda, Manipulation und Korruption auf höchster Ebene! – Zitat Bertold Brecht: “Wenn Wahlen etwas ändern würden, wären sie längst verboten!”